Freiberg, 22.09.2018, von Mario Bellmann

THW-Jugend beweist Leistungsfähigkeit

Abnahme des Jugend Leistungsabzeichen im Ortsverband Freiberg

32 THW-Jugendliche und -Minis stellten sich der Prüfung

Am Samstag (22. September) fanden sich 32 Junghelferinnen und Junghelfer im Ortsverband Freiberg ein, wo sie das Gelernte der letzten Monate unter Beweis stellen wollten. Die Landesjugend Sachsen hatte zum Ablegen der Leistungsabzeichen Bronze und Silber, sowie des Zahnrädchens aufgerufen und Jugendliche aus den Bereichen Chemnitz und Dresden folgten diesem Aufruf. Während das Zahnrädchen für die Altersgruppe von 8-10 Jahren den Einstieg in die Leistungsnachweise bildet, bauen die Leistungsabzeichen Bronze (ab 12 Jahre), Silber (ab 14 Jahre) und Gold aufeinander auf und können im Alter von 16 Jahren im Rahmen einer sogenannten Kombinationsprüfung zum Nachweis der Einsatzbefähigung führen.

Pünktlich um 9 Uhr begann – nach Anreise aller Teilnehmer und einem gemeinsamen Frühstück – die „Prüfung“ mit dem Appell. Direkt danach galt es den theoretischen Prüfungsteil zu absolvieren, hier warteten auf die Jugendlichen 25 (Silber), 10 (Bronze) oder 6 (Zahnrädchen) Fragen. Direkt im Anschluss stand der Nachweis praktischer Fähigkeiten auf dem Programm. An 4 Stationen mussten die Prüflinge ihre handwerklichen Fähigkeiten unter anderem  im Umgang mit Knoten, Leitern, bei Holzbearbeitung und Kartenkunde beweisen (Silber 15 / Bronze 7 / Zahnrädchen 5 Aufgaben). Aber auch Teamfähigkeit und Kommunikation untereinander waren gefragt, hierfür galt es eine Gruppenaufgabe gemeinsam mit 3 weiteren Prüflingen zu absolvieren.

Nach einem schmackhaften Mittagessen folgte der Abschluss-Appell mit der Verkündung der Ergebnisse. Der Leiter der Abnahmekommission Karsten Albani (OV Aue-Schwarzenberg) sowie der Vertreter der Landesjugend Sachsen Henry Wendt (OV Kamenz) überreichten den glücklichen Jugendlichen ihre Urkunden für die bestandene Leistungsstufe und die zugehörigen Abzeichen. Das Ergebnis des Tages kann sich sehen lassen: von 32 angetretenen Jugendlichen erreichten 11 ihr angestrebtes Leistungsabzeichen in Silber, 13 errangen das Leistungsabzeichen in Bronze und alle 6 „Minis“ schafften ihr Zahnrädchen.

Den Jugendlichen wünschen wir weiterhin viel Erfolg bei ihrem Weg im THW. Auch wenn die Vorbereitung auf die nächste Stufe wieder viel Engagement erfordert, dürfen Spaß und Action nicht zu kurz kommen! Auch einen Dank an alle Freiberger Helferinnen und Helfer, die in Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dieser Veranstaltung tatkräftig mitgewirkt haben.


  • 32 THW-Jugendliche und -Minis stellten sich der Prüfung

  • Aus verschiedenen OVs der Regionalbereiche Chemnitz und Dresden reisten die Jugendlichen an

  • Gespanntes Warten auf den Beginn der Prüfung

  • Neben den Prüflingen waren auch Helfer aus anderen OVs zur organisatorischen Unterstützung angereist

  • Wie war das nochmal mit den Koordinaten? Auch die Kartenkunde musste beherrscht werden.

  • Hier ist die richtige Bezeichnung der Werkzeuge gefragt

  • Stationsnummern, damit jeder weiss, wo er hin muss

  • Umgang mit Leitern

  • Handhabung der Krankentrage

  • Überreichung der Urkunden und Leistungsabzeichen

  • Stolze JunghelferInnen und Minis mit ihren Betreuern nach erfolgreicher Prüfung

  • Für die Minis gab's ein Zahnrädchen-Abzeichen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: