03.02.2021, von Sören Krauß

Brandursachenermittlung in Oederan

Nach einem Brand bei Renovierungsarbeit im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses unterstützt das Freiberger THW die Aufklärungsarbeit der Brandursachenermittler.

Gegen 5:00 Uhr am 01.02.2021 alarmierte die Leitstelle Chemnitz den Fachberater des Ortsverbandes. Aufgabe war es, nach einem Brand die Einsatzoptionen für das THW an der Einsatzstelle auszuloten.

Nach einem elektrischen Defekt hatte es dort einen umfassenden Brand in einem Keller gegeben. Der Keller lag in einem Mehrfamilienhaus und wurde derzeit als Hobbyraum und Sauna ausgebaut. Da die, auf Stahlträgern aufliegenden Hohldielen stark in Mitleidenschaft gezogen worden waren, alarmierte die Feuerwehr den THW-Fachberater. Dieser konnte nach den Löscharbeiten feststellen, dass keine unmittelbare Einsturzgefahr herrschte. Dennoch durfte der Keller nicht mehr betreten werden und wurde, da die Löscharbeiten zu diesem Zeitpunkt beendet waren, abgesperrt.

Am Vormittag des 03.02.2021 musst der bis dahin unangetastete Keller trotzdem wieder begangen werden. Die Brandursachenermittler der Polizei und der Sachverständige der Versicherung wollten sich auf die Suche nach der Brandursache machen. Da der Zugang ohne vorherige Sicherung aber zu gefährlich war, wurde die Fachgruppe schwere Bergung des Freiberger THWs mit den Sicherungsarbeiten betraut. Darum machten sich die Kameraden mit umfangreicher Aussteifungsausrüstung auf den Weg nach Oederan.

Dort angekommen steiften sie die Kellerdecke so aus, dass diese nicht mehr einstürzen konnte. Nachdem der Bereich gesichert war, konnten die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufnehmen. Nach Abschluss dieser, wurde ein Teil der Ausrüstung wieder zurückgebaut. Einige Stützen verblieben im Gebäude bis dauerhafte Sicherungsmaßnahmen erfolgen.

Gegen frühen Nachmittag konnten die Arbeiten abgeschlossen werden.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei der Polizei und der Oederaner Feuerwehr.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: