Freiberg, 09.03.2018, von Blanka Sperner (Text) und Sören Krauß (Fotos)

Feuerlöschen-Lernen bei den Profis

Den Freitagsdienst am 09.03.2018 nutzten der Technische Zug und die Grundausbildung zu einem Besuch im Feuerwehrtechnischen Zentrum Freiberg, wo wir eine kenntnisreiche Unterweisung in der Brandbekämpfung per Feuerlöscher erhielten.

Es ging heiß her, beim Feuerlöschen.

Zu Beginn gab es eine theoretische Einführung in die verschiedenen Brandklassen und die unterschiedlichen Typen von Feuerlöschern sowie deren Vor- und Nachteile. Ratschläge zu sinnvollen Verhaltensweisen bei der Brandbekämpfung rundeten diesen Teil der Ausbildung ab.

Danach folgte der spannende Teil des Abends, das "Spiel mit dem Feuer". In zwei massiven Eisenschalen hinter der Feuerwache wurden unterschiedliche Feuertypen entfacht (einmal Feststoff >> Glutnest, einmal Flüssigkeit = Brandbeschleuniger), die es dann zu löschen galt. Manch einer erlebte dabei eine Schrecksekunde, als der Gasdruck aus dem Feuerlöscher die brennende Flüssigkeit erst einmal zerstieben ließ und somit einen kleinen Feuerball produzierte. Noch beeindruckender war jedoch die Vorführung einer Fettexplosion, die stattfindet, wenn man versucht, brennendes Fett mit Wasser zu löschen.

Zu guter Letzt wurden die Reste aus den (abgelaufenen) Pulverlöschern großzügig über der Wiese versprüht. Da es sich bei dem Pulver um eine Stickstoffverbindung handelt und diese nicht nur umwelttechnisch harmlos ist, sondern langfristig sogar als Dünger wirkt, dürfte das Gras demnächst in sattem dunkelgrün erstrahlen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Feuerwehr Freiberg und insbesondere bei unserem Ausbilder Frank Anschütz für diesen lehrreichen Abend!


  • Es ging heiß her, beim Feuerlöschen.

  • Das passiert, wenn man einen Fettbrand mit Wasser ''löscht'' (Fettexplosion).

  • Auch die Jugend übt sich im Löschen.

  • Die Reste werden ''verpulvert''.

  • Natürlich gehörte auch etwas Theorie dazu (Brandklassen, Feuerlöscher-Typen, etc.).

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: