Berlin, 30.10.2014

Jahresabschlussfahrt 2014

Ein Wochenende in Berlin

Den Reformationstag und das folgende Wochenende (30. Oktober – 2. November 2014) nutzten die Jugendgruppen aus Freiberg und Radebeul für die diesjährige Abschlussfahrt nach Berlin. Mit vier Mannschaftstransportwagen (MTW) reisten 28 Sachsen am Freitagvormittag in die Hauptstadt. Kaum angekommen, stand bereits der erste Termin auf dem Plan – ein Besuch im Bundesministerium des Inneren (BMI) in Berlin-Moabit. Dort wurde den Jugendlichen der Aufbau und die Zuständigkeiten des Ministeriums näher gebracht. Die Behörde am Spreebogen ist unter anderem auch für das Technische Hilfswerk zuständig, so ergab sich eine Reihe von Fragen an Dr. Rahmann, der in der Fachaufsicht für das THW zuständig ist. Die abschließende Führung durch das Gelände war bei bestem Herbstwetter eine willkommene Abwechslung zum Stillsitzen im Besucherzentrum des BMI.

Danach wurde das Quartier fürs Wochenende bezogen – der Berliner Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier wurden die Jugendlichen herzlich empfangen und konnten kurz verschnaufen, bevor es dann mit U- und S-Bahn ins Herz der Hauptstadt ging. Am Hackeschen Markt begann eine Führung durch die Berliner Mitte. Unter dem Motto „von Alternativ bis Schickimicki“ führte die Kieztour unter anderem durch die Hackeschen Höfe, durch die fein herausgeputzten Rosenhöfe und das dem Modernisierungstrend widerstehende „Haus Schwarzenberg“, in dem Künstler und die alternative Szene ansässig sind. Vorbei am der Museumsinsel, durch den Monbijoupark führte die Route durch verschiedene Berliner Hinterhöfe bis zu ihrem Ende am Rosenthaler Platz.  Von dort aus ging es wieder zurück in den Ortsverband, wo die Feldbetten bezogen wurden, während in der Küche leckere Makkaroni gekocht wurden. Nach dem gemeinsamen Abendessen ging der erste eindrucksreiche Tag in Berlin zu Ende.

Am Samstag begann gleich nach dem Frühstück eine Fahrt mit ungewissem Ziel – zumindest für die Junghelferinnen und -helfer. Die Fahrt führte nach Süden und endete vor dem Filmpark in Potsdam Babelsberg. Hier wartete auf die jungen Sachsen ein aufregender und abwechslungsreicher Tag. Begonnen wurde mit einer Führung durch die verschiedenen Bereiche des Themenparks, hierbei wurden die verschiedenen Gewerke am Film vorgestellt, wir sahen die Gärten des kleinen Muck, erlebten dramatische Minuten an Bord des russischen U-Bootes „Boomer“ und beendeten die Führung in einer mittelalterlichen Kulisse. Danach erkundeten die Jugendlichen den Park auf eigene Faust weiter. In interessanten Shows erhielten wir weitere Einblicke in die Filmindustrie ein, so wurden Filmtiere vorgestellt und Filmtricks erläutert. Höhepunkt war die 30-minütige Stuntshow im Vulkan, bei der es heiß herging. Begeistert waren die Jugendlichen auch von den Vorführungen im 4-D-Kino und dem Dome of Babelsberg. Erst mit Anbruch der Dunkelheit ging es auf den Rückweg nach Berlin, wo dann noch gegrillt wurde… dies übernahmen 2 Junghelfer aus Freiberg.

Der Abend bot dann noch Gelegenheit zu reichlich Erfahrungsaustausch, Helferinnen und Helfer aus dem Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf fanden sich ein, um ihre Gästen näher kennen zu lernen. Schnell bildeten sich kleine Gesprächsrunden in denen Einsätze besprochen und Tipps und Tricks weitergegeben wurden, aber auch die Jugendlichen tauschten sich über allerlei Themen rund um das THW aus… und sicher wurde auch die eine oder andere Handynummer ausgetauscht.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen packten alle an, um den Ortsverband wieder in den Ausgangszustand zurück zu versetzen: Betten wurden abgebaut und verstaut, die Räume wurden gereinigt die Fahrzeuge wurden für die Rückreise gepackt. Als Abschluss folgte noch eine Führung über das Gelände in Charlottenburg, auf dem neben dem Ortsverband auch Geschäftsstelle und Landesverband untergebracht sind. Für viele der zukünftigen Helfer und Helferinnen war der Blick in die Fahrzeughallen der Höhepunkt der Führung. Dann war es auch schon wieder Zeit zum Abschied nehmen, nach der Verabschiedung von den Berliner Gastgebern wurde die Heimreise angetreten.

Unser Dank gilt den Organisatoren dieser Reise aus dem Ortsverband Radebeul, den Helfern des Ortsverbandes Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf für die unkomplizierte Unterbringung und den Junghelferinnen und -helfern, die durch ihre Disziplin den Ausflug für alle zu einem Erfolg machten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: