18.07.2021, von Sören Krauß

Räumgeräteeinsatz in Nordrhein-Westfalen

Die Ortsverbände Döbeln und Freiberg verlegen mit dem Radlader aus Döbeln zum Nürburgring in NRW.

Nach den sturzflutartigen Hochwassern in Nordrheinwestfalen mit vielen Toten und Verletzten eilen unzählige Einsatzkräfte in die Krisenregion. Benötig werden vor Ort unzählige Einheiten und Fähigkeiten des Technischen Hilfswerkes. Angefordert über den THW Landesverband Sachsen Thüringen wurde nun auch eine kombinierte Fachgruppe Räumen aus den Kameraden aus Döbeln und Freiberg nach NRW entsandt.

Durch die Kombination der neuen 420 PS starken Zugmaschine aus Freiberg und dem leistungsstarken Radlader aus Döbeln geht es zügig zum Bereitstellungsraum auf dem Nürburgring.

Die Einsatzregion wird dann vermutlich Ahrweiler sein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: