26.07.2020, von Sören Krauß

Räumgerätefahrer in Leipzig-Wiederitzsch

Am späten Freitagnachmittag brach in einer Recyclingfirma in Leipzig-Wiederitzsch ein Großbrand aus. Das Feuer entzündete sich aus bisher noch ungeklärter Ursache in einer Lagerhalle mit Papierresten und beschäftigt über 200 Einsatzkräfte seit Tagen.

Nachdem die Leipziger Fachgruppe Räumen bereits Freitagnacht zur Unterstützung der Löscharbeiten eingesetzt wurde, benötigte man am Samstagmorgen Ablösung für die Fahrer des Bergeräumgerätes Zettelmeyer. Hierzu wurde auch in unserem Ortsverband angefragt. Nach kurzer Klärung machten sich dann gegen 9:00 Uhr zwei unserer Helfer auf den Weg nach Leipzig. Dort angekommen erhielten Sie eine Einweisung in die Einsatzstelle und das Räumgerät, um dann die Arbeit der Leipziger Helfer unterstützen zu können. Auch aus dem Ortsverband Döbeln wurde Technik und Personal nach Leipzig-Wiederitzsch entsandt, sowohl die Fachgruppe Räumen als auch der Zugtrupp verstärkten die örtlichen Einheiten. Anfangs unter schwerem Atemschutz, später nur noch mit Filtermaske wurden tiefe Brandstellen in den Müllbergen geöffnet, um der Feuerwehr ein Ablöschen zu ermöglichen. Die Arbeiten zogen sich bis 20 Uhr, danach konnten die Freiberger Helfer den Rückweg antreten, so dass gegen 22 Uhr dann das Dienstende in Freiberg anstand.

Die Löscharbeiten gingen dann – mit THW-Unterstützung  - am Sonntag weiter und werden auch noch Anfang der Woche fortgesetzt werden müssen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: