Daßlitz, 15.12.2010

Schon wieder Schneeschippen…

... oder der lange Weg nach Hause.

Keine Tiefebene, sondern das ALDI-Dach, das beräumt werden sollte

Am heutigen Morgen (Mittwoch, 15.12.2010) um 06:00 Uhr rückten neun Helfer mit dem GKW 1 aus, um wieder einmal ein Dach vom Schnee zu befreien (ca. 22.000 m²). Das Ziel diesmal war das ALDI- Logistikzentrum in Daßlitz in der Nähe von Greiz.  

Hier galt es, die Truppen vor Ort (THW OV GeraOV LeipzigOV ReichenbachOV PlauenOV ZwickauOV ApoldaOV RudolstadtOV AueOV AltenburgOV GothaOV Borna) zu unterstützen. Nach einer witterungsbedingten Anfahrtszeit von 3,5 Stunden kamen die Helfer am Einsatzort an und nahmen zügig ihre Arbeit auf. Abgesehen von einer kurzen Mittagspause schippten alle aus vollen Kräften den Schnee – Schippe um Schippe, Schubkarre um Schubkarre – vom Dach. Gegen 15:30 Uhr wurde der Einsatz für unsere Helfer durch die Führungsstelle beendet und alle freuten sich auf die Heimfahrt. 

Doch die Freude währte nicht lange. Noch nicht mal einen Kilometer vom Einsatzort entfernt blockierten querstehende Sattelschlepper die Straße. Diese mussten für eine Weiterfahrt erstmal losgeschleppt werden. In Greiz angekommen, wartete schon die nächste Aufgabe. Die Polizei bat um Hilfe beim Absperren und Beräumen einer Brücke. Hier hatte sich ein LKW festgefahren. Dann ging es im Schneckentempo bis zur Autobahn. Wer an dieser Stelle dachte, jetzt ist es geschafft wurde eines Besseren belehrt. Auf der Autobahn war bis zur Abfahrt Hartenstein Stau. Da der Ortsverband Reichenbach mit seinem Zugtrupp vor Ort war, unterstützten unsere Helfer diesen kurzerhand mit man-power und Maschinerie. So war z.B. bei einem LKW Starthilfe zu leisten, weil dessen Batterie leer war. Aber auch mit der Autobahnpolizei hatten unsere Helfer noch zu tun. Diese standen an einem verunglückten Kleintransporter, der scheinbar in eine Schneewehe gefahren war und sich auf die Seite gelegt hatte. Da aufgrund des Staus eine Anfahrt für Abschleppfahrzeuge nicht ohne Weiteres möglich war, stellten unsere Helfer das Fahrzeug mit Hilfe des GKW 1 wieder auf die Räder, so dass dieser selbständig bis zum nächsten Rastplatz fahren konnte. Danach ging es ohne weitere Zwischenstopps in die Unterkunft und nach Herstellung der Einsatzbereitschaft gingen alle Helfer nach Hause. 

Eingesetzte Fahrzeuge und Stärke: GKW 1 mit 0/2/7/9 


  • Keine Tiefebene, sondern das ALDI-Dach, das beräumt werden sollte

  • Angesichts der kleinen Schubkarre vor riesigen Schneemassen fühlt man sich wie Sisyphos...

  • Großes Gerät gegen noch größere Schneemassen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: