Erzgebirge, 22.01.2018, von Blanka Sperner (Text), Richard Walter (Fotos)

THW vs. THC

Am Montag (22.01.2018) verbrachten 10 Helfer des OV Freiberg den Nachmittag und Abend mit dem Ver- und Entladen sowie dem zwischenzeitlichen Transport von mehreren hundert Hanfpflanzen, die die Polizei in einem Dorf im Erzgebirge beschlagnahmt hatte.

Verladen von Pflanzgefässen und sonstigem Hanf-Anbaumaterial

Im Rahmen eines Amtshilfeersuchens der Polizei wurden am frühen Nach­mittag die Helfer alarmiert und gegen 15 Uhr ging es mit GKW 1, MzKW und MTW-OV plus Anhänger zum Einsatzort. Die Rollcontainer des MzKW waren zuvor abgeladen worden, um Platz für den Transport der ca. 500 Hanfpflanzen bzw. deren Pflanzgefässe zu schaffen. Zusätzlich war eine beträchtliche Menge an technischer Ausstattung, die für die Bewässerung, Be­leuch­tung und Belüftung der Hanfplantage installiert gewesen war, zu verlasten. Nach dem Transport zur Polizeidirektion in Chemnitz wurde dort wieder entladen und mit tatkräftiger Unterstützung der Polizei das Material und die Pflanzen auf den dortigen Dachboden geschafft, wo die aufgehängten Pflanzen einen recht merkwürdigen Duft verbreiteten.

Nach der abendlichen Rückfahrt bei leichtem Schneetreiben wurden im OV die Fahrzeuge abgekärchert und die Rollcontainer wieder auf den MzKW verlastet, so dass gegen 20:00 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt war.


  • Verladen von Pflanzgefässen und sonstigem Hanf-Anbaumaterial

  • Vollgepackter MzKW

  • Ankunft bei der Polizeidirektion Chemnitz

  • 500 Pflanzgefässe....

  • THC-haltige Kräuter

  • Nach getaner Arbeit

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: